Hier erklären wir, warum wir keine Reservierungen für Wohnmobile anbieten

Wir werden gelegentlich gebeten, für "heute abend", "nächsten Freitag" oder auch an einem Tag im Juni Plätze zu reservieren. Das machen wir aber nicht.

Um das zu gewährleisten, müssten wir eine Menge Aufwand treiben. Wir müssten einen Belegungskalender führen, mit Erfassung der Aufenthaltsdaten und Kennzeichen.

Wir müssten täglich rund um die Uhr vor Ort sein, ankommende Wohnmobile empfangen und ihre Reservierung prüfen, und solche ohne Reservierung abweisen, wenn es für später Reservierungen gibt.

Wir müssten mehrmals täglich Mails bearbeiten und zahlreiche Anrufe entgegennehmen.

Wir würden haften und Entschädigungen zahlen müssen, wenn wir bei alledem mal einen Fehler machen.


Aber wir wollten doch nur unsere kleinen, so toll gelegenen Parkplatz netten Leuten anbieten, weil er so schön gelegen ist, es so wenige Plätze am Kanal gibt, und wenn, dann meist so riesige Reih- und Gliedanlagen! Einfach, weil wir gerne gastfreundlich sind und unsere Lebensqualität gerne ein bisschen teilen, und weil wir selbst mit unserem Sprinter unterwegs genau so was mögen!?


All das oben beschriebene erfordert hingegen eine professionelle Organisation mit angestellten Mitarbeitern, Software, Investitionen in Hard- und Software. Das rechnet sich nur für große Anlagen und Campingplätze, aber sicher nicht für zwei Stellplätze.


Kurzum: Nein, das ganze soll ein Hobby bzw. ein kleiner und vergnüglicher Nebenwerwerb bleiben. Wer damit nicht zufrieden ist, der möchte bitte auf große, professionell geführte Anlagen oder Campingplätze fahren.